Die Begünstigten des 1. AFL stellen sich vor

10.000€ gehen an

Jugend im "Kampf gegen Gewalt" Aachen e.V.

Der Verein wird aus verschiedenen Gesellschaftskreisen unterstützt. Die Mittel werden schwerpunktmäßig in Sportausrüstungen investiert, die die Aachener Sportvereine in Eigenregie pflegen und einsetzen. Damit wird ein Grundsatz Realität: Möglichst alle Jugendlichen sollen die Chance erhalten, ihren Sport zu treiben, denn Sport ist so etwas wie der natürliche Feind von Aggression, Sport fördert die Integration von Jugendlichen verschiedener sozialer und nationaler Herkunft. Fairplay wird zu einer selbstverständlichen Lebenshaltung.

Jugend im “Kampf gegen Gewalt“ ist eine Aachener Initiative das heißt, dass auch die Identifikation der jungen Menschen mit ihrer Stadt gefördert wird.

Breitensport passiert in der Städten und Gemeinden, aus diesem Grund stellt die Initiative immer mehr Vereinen hochwertige Sportausrüstungen zur Verfügung. Ein weiterer Aspekt kommt hinzu: Die Initiative ist zu einer Art Netzwerk geworden. Durch das Zusammenwirken von Unterstützern aus Politik, Wirtschaft, Medizin, Medien und Einzelhandel haben sich viele Perspektiven fur Jugendliche ergeben, in Arbeit und Ausbildung zu kommen.

Dies ist ein zweites Standbein der Initiative: Zur Begeisterung für den Sport kommen soziale Chancen, und die bieten den Nährboden, um auch jungen Menschen aus schwierigeren sozialen Verhältnissen nachhaltige Perspektiven fürs Leben zu eröffnen.