Rezept: Fruchtiger Buchweizen-Salat

"Schon wieder Salat? Wie laaaangweilig." Wenn dich solche Gedanken von einer gesunden (und leckeren!) Ernährung abhalten, empfehlen wir dir den fruchtigen Buchweizen-Salat! powered by Parsley and Fruits

Zutaten
  • 1 Handvoll Babyspinat
  • 75 Gramm gehackter Buchweizen
  • 1 Avocado in Scheiben geschnitten mit dem Saft 1 Limette beträufelt
  • ½ süßer Apfel in Scheiben geschnitten
  • 2 gehackte Frühlingszwiebeln
  • 8 Cherry-Tomaten
  • 1 mittlere Karotte geraspelt
  • 1 Handvoll Walnüsse, grob gehackt, in Honig oder Agavendicksaft (vegan) karamellisiert
  • 4 EL Apfelessig
  • Walnussöl, Pfeffer und Salz nach Belieben
Zubereitungszeit
ca. 20 Min. (+ Gar- und Abkühlzeit vom Buchweizen)
Vorbereitung
Den Buchweizen im Verhältnis 2 Teile Wasser - 1 Teil Buchweizen kochen und abkühlen lassen. Die Walnüssen in eine heiße Pfanne geben, mit Honig oder Agavendicksaft (für Veganer) karamellisieren und danach abkühlen lassen. Alle Zutaten in die vorgegebenen Größen schneiden. Zubereitung: Die Zutaten mit dem Babyspinat in eine große Schüssel geben. Danach mit Walnussöl und 4 EL Apfelessig beträufeln, mit Pfeffer und Salz nach Belieben würzen und alle Zutaten vermengen. Der Salat kann nun mit einem Zweig Petersilie auf einen Teller angerichtet werden.
Unser Tipp
kurbelt die Fettverbrennung an und bringt Power!

Babyspinat – stärkt und gibt Energie

Der Baby-Spinat ist die milde Version des groben und eher herben Blattspinats. Er schmeckt kurz blanchiert genauso gut, wie roh im Salat oder Smoothie. Der Spinat beinhaltet trotz sehr weniger Kalorien viele gesunde Mineralstoffe und Vitamine. Dazu gehören Kalzium, Kalium, Magnesium und Eisen, verschiedene Vitamine, Beta Carotin und Folsäure. Läufer sollten ihre Ernährung regelmäßig mit Spinat ergänzen, denn Magnesium stärkt und regeneriert die Muskeln und Vitamin B6 hilft bei der Energiefreisetzung aus Zucker und Fett.

Der Apfel – ein Allrounder für den Nährstoff-Alltag

Äpfel sind wahre Allroundversorger hinsichtlich ihrer enthaltenen Nährstoffe. Ein mittelgroßer Apfel enthält schon 20 Prozent des Tagesbedarfs an Ballaststoffen und das bei nur ca. 95 Kilokalorien. Äpfel halten zwar keine Vitamin-Rekorde, bieten dafür aber eine hinreichende Menge an verschiedenen Mineralstoffen, Spurenelementen und Vitaminen. Am gesündesten sind Äpfel ungeschält. Das liegt am Pflanzenfarbstoff „Quercetin“, der sich in der Apfelschale lagert. Er schützt vor Erkältung und kann die Anfälligkeit für Atemwegsinfekte reduzieren, wie sie bei intensivem Lauf-Training häufiger vorkommen.

Buchweizen – glutenfreies Kraftpaket an Nährstoffen

Der Buchweizen ist nicht nur eine Alternative zu den glutenhaltigen Getreiden, wie Weizen, Roggen, Gerste und Hafer. Er ist zudem ein Kraftpaket an Nährstoffen und liefert einen hohen Gehalt an Ballaststoffen und Eiweißen. Eine Tasse Buchweizenkörner decken bereits 21% des täglichen Bedarfs von Magnesium und 12% von Phosphor und Kupfer. Mit seinen acht essenziellen Aminosäuren ist er für die Zellregeneration ein wichtiger Nährstoff für Sportler.