Unser Resümee zum 6. Aachener Firmenlauf

Liebe Firmenläuferinnen, liebe Firmenläufer,

das gesamte Organisationsteam des AFL möchte sich bei Euch bedanken!

Ihr habt den 6. Aachener Firmenlauf zu einer sensationellen Veranstaltung gemacht. Es macht uns allen jedes Jahr aufs Neue große Freude, für Euch und mit Euch ein Sportevent der Extraklasse auf die Beine zu stellen. An dieser Stelle möchte ich ein paar persönliche Worte an Euch richten.

Aus unserer Sicht ist der Firmenlauf reibungslos von Statten gegangen. Wie in jedem Jahr bedanken wir uns für die Rückmeldungen, Emails und Feedback-Zeilen. Dabei heben wir gerne hervor, dass diese Kritiken immer freundlich und konstruktiv sind. In diesem Jahr waren tatsächlich nur ein Drittel der an uns herangetragenen Rück­meldungen Verbesserungsvorschläge und Kritikpunkte, was uns zum einem freut (es scheint ja dann ganz gut gelaufen zu sein), zum anderen wir aber nicht müde werden zu betonen, dass uns jede Meldung hilft! Ihr seid unsere Augen und Ohren.

Es hat sich im Teilnehmerfeld ja bereits herumgesprochen, dass wir gerne zuhören und die Feedbacks genau lesen, da wir uns nur so verbessern und weiterentwickeln können. Aus diesem Grund möchte ich im Namen aller Beteiligten kurz Stellung zu den wichtigsten Punkten nehmen.

Wasser

Ja, es ist uns auch sofort aufgefallen, dass zu wenig Wasser auf der Laufstrecke zur Verfügung stand. Die Läufer der 3. + 4. Runde des 9,6km-Laufs mussten dadurch eine längere Durststrecke erdulden.

Hierzu möchte ich betonen, dass wir die gleiche Menge Wasser wie 2016 geordert hatten. 2016 haben wir davon sogar wieder Wasser zurückgegeben. Insofern lag hier keine "Einsparnis" vor, wie uns unterstellt wurde, sondern es wurde mehr konsumiert. Das warme Wetter könnte ein Grund sein. Am Wasser soll es aber nicht scheitern. Natürlich bessern wir 2018 nach.

Abfahrt Parken Bendplatz

Alle Rückmeldungen 2017 haben ergeben, dass der Shuttleservice und das Parken auf dem Bendplatz so gut funktioniert hat, wie in keinem Jahr zuvor. Mehrfach sind wir jedoch darauf hingewiesen worden, dass die Abfahrt nach dem Firmenlauf wohl zu Staus und längeren Wartezeiten geführt hat. Wir haben das registriert und tragen bereits Ideen zusammen, wie dies besser gelöst werden kann.

Dass es bei der Abfahrt (wo viele gleichzeitig schnell weg möchten) immer zu Verzögerung kommen wird, muss aber grundsätzlich akzeptiert werden. Diese Schwierigkeit haben andere Veranstaltung auch (Konzerte, CHIO, Alemannia etc.). Die Tipps und Überlegungen aus den Reihen der Teilnehmer haben wir alle notiert und werden sie besprechen.

Finisher-Shirt

Dies ist wohl vor allem ein sehr emotionaler Punkt. Im Vorfeld des AFL haben wir erklärt, warum wir von einem Finisher Shirt 2017 Abstand genommen haben. Die Verdopplung der Spendensumme von 15.000 auf 30.000 € im Gegenzug ist für uns dabei der entscheidende Faktor.

Natürlich finden wir ein Finisher-Shirt mit allen positiv besetzten Argumenten nach wie vor eine herausragende Lösung, dazu müssen aber alle Parameter passen. Unser Ziel war es, mal etwas Neues auszuprobieren. Für 2018 sind alle Überlegungen wieder offen und wir werden die häufigen "Vermisstenanzeigen" in unseren Diskussionen berücksichtigen.

Alle anderen Hinweise sind dokumentiert. Diese hier aufzuführen würde den Rahmen sprengen. Andere Punkte lassen sich kaum diskutieren, da bei über 10.000 Anwesenden auch 10.000 verschiedene Ansichten darüber herrschen, ob z.B. die Musikauswahl passend war...

Wir sind bemüht und freuen uns auf die kommende Firmenlauf-Saison mit Euch.

Mit sportlichen Grüßen,
Daniel Gier